Weniger Gäste, aber mehr Übernachtungen: Eine positive Bilanz für das Hüttendorf am LUV kann die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH für die abgelaufene Saison ziehen. Von April bis Oktober nutzten zwar nur 911 Gäste (- 91 / - 9,1 Prozent) das Betten-Angebot im Herzen der Stadt. Mit 1198 Übernachtungen verzeichnete die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH im Vergleich zum Vorjahr allerdings ein Plus von 81 Übernachtungen (+ 7,3 Prozent). Im Schnitt verbrachte jeder Gast damit 1,32 Nächte (Vorjahr: 1,11 Nächte) in Brunsbüttel.

 

Das mäßige Sommerwetter ist nach Ansicht von Dr. Guido Austen, Geschäftsführer der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH, nur zum Teil für die rückläufigen Buchungszahlen verantwortlich. Die Auswertung der Statistik macht deutlich, dass das Angebot weniger von Jugendgruppen und Schulklassen angenommen worden ist. In diesem Jahr konnten die Betreiber 223 Mädchen und Jungen im Hüttendorf begrüßen, im Vorjahr waren es noch 399 Kinder und Jugendliche.

 

„Dass wir bei den Übernachtungen dennoch zulegen konnten, zeigt jedoch, dass sich unser Hüttendorf bei Fahrrad-Touristen etabliert hat“, erklärt Guido Austen. Für den Geschäftsführer ist das ein deutliches Indiz dafür, am eingeschlagenen Kurs festzuhalten. „Der Fahrrad-Tourismus gewinnt in Schleswig-Holstein eine immer größere Bedeutung.“

 


Aktuelles