Für Wohnmobilisten bietet die Freizeitbad Brunsbüttel GmbH einen neuen Service an. An der Einfahrt zum Freizeitbad LUV hat die städtische Betreibergesellschaft eine Ver- und Entsorgungsstation errichtet. An der „Hygienja“-Edelstahlsäule können Urlauber, die mit dem Wohnmobil auf Reisen sind, künftig ihre Abwassertanks entleeren. Der Service kostet einen Euro. Enthalten sind darin auch 100 Liter Frischwasser-Aufnahme.
Rund 8500 Euro hat die Errichtung der Ver- und Entsorgungsstation samt Aufpflasterung gekostet. „Damit haben wir eine große Lücke im touristischen Bereich schließen können“, freut sich Dr. Guido Austen, Geschäftsführer der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH. Denn die Idee, eine solche Station in der Schleusenstadt zu realisieren, besteht schon seit vielen Jahren.
„Das ist eine ganz tolle Sache“, schwärmt Günter Sasonow. Als begeisterter Reisemobilist weiß der frühere Kommunalpolitiker um die Nöte vieler Urlauber, die mit ihren „Ferienquartieren auf Rädern“ unterwegs sind. „Die Wohnmobilsten können zufrieden sein, in Brunsbüttel endlich eine Entsorgungsstation vorzufinden“, betont er. Noch in seiner Zeit als Mitglied des Aufsichtsrats der Freizeitbad GmbH hatte er sich für den Bau einer Servicestation am LUV eingesetzt.
Auch wenn das endgültige Hinweisschild an der Straße Am Freizeitbad gegenüber der Festwiese noch fehlt, die Ver- und Entsorgungsstation ist seit wenigen Tagen in Betrieb. „Die ersten Urlauber haben den neuen Service bereits genutzt“, sagt Geschäftsführer Dr. Austen. Um die Säule erreichen zu können, müssen die Reisemobilisten zwei rot-weiße Sperrpfosten an der Einfahrt entfernen. Nach Einwurf einer Ein-Euro-Münze lässt sich eine mit einem Straßenverkehrshütchen gekennzeichnete Stahlluke im Boden öffnen. Danach fahren die Touristen mit ihrem Wohnmobil einfach über das freiliegende Rost – und können ihren Abwassertank umweltgerecht entleeren.
Die „Hygienja“-Säule ist mit einem kleinen Lautsprecher ausgestattet. Benutzungshinweise werden auf Deutsh, Französisch und Englisch gegeben. Die Servicestation kann täglich in der Zeit von 7 bis 22 Uhr genutzt werden. 


Aktuelles