Stolz zeigt Enzo sein orangefarbenes Seepferdchen-Abzeichen: Für den Neunjährigen ist das etwas ganz Besonderes. Drei Wochen lang hat der geistig behinderte Junge aus Blangenmoor-Lehe eifrig mit Stefan Mielke im Wasser geübt, um schwimmen zu lernen und die Prüfung zu bestehen. Möglich gemacht hat diesen Einzelunterricht das Team des Brunsbütteler Freizeitbads LUV. Und das ist in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich. „Natürlich muss die Zeit dafür vorhanden sein“, erklärt Badebetriebsleiter Kai Thomsen. „Daher wird das in den meisten Bädern auch nicht praktiziert.“
Mit dem Schwimm-Kursus für ihren Sohn hat sich für Bärbel und Stefan Gripp ein kleiner Traum erfüllt. „Es ging uns hauptsächlich um den Einzelunterricht. Alles andere hätte keinen Sinn gemacht“, sagt die Mutter. Denn durch die Krankheit vergehe immer ein bisschen Zeit, bis ihr Sohn das Gesagte auch umsetze. „Beim Schwimm-Unterricht in der Gruppe hätte er nicht verstanden, warum er die Übung machen soll. Enzo hätte es einfach nachgemacht.“
Für die Familie aus Blangenmoor-Lehe war es bereits der dritte Schwimm-Kursus im Freizeitbad. Auch die sechsjährigen Zwillinge Hanna und Jonas haben im LUV schwimmen gelernt. „Wenn man in den Urlaub fährt, ist es wichtig, dass sich die Kinder zumindest eine kurze Zeit selbst über Wasser halten können“, erklärt Bärbel Gripp. Ihr gebe das jedenfalls ein Stück weit Sicherheit. Dass Bedarf an Schwimm-Angeboten für behinderte Kinder besteht, hat ihr die Resonanz der Mutter eines Klassenkameraden von Enzo gezeigt. „Die ist ganz begeistert, dass sich die Freizeitbad-Mitarbeiter den Kindern annehmen.“
„Für uns ist das Thema nicht ganz neu“, berichtet Badebetriebsleiter Kai Thomsen. „Wenn Eltern mit behinderten Kindern kommen, versuchen wir Einzelunterricht anzubieten.“ Nicht immer reicht es dabei zum Seepferdchen-Abzeichen. Mit viel Geduld und großem Einsatz hat Stefan Mielke die Prüfung mit seinem Schwimm-Schüler Enzo geschafft. Für den ehemaligen Rettungsassistenten, der zurzeit eine Umschulung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe im LUV absolviert, war der dreiwöchige Kursus selbst eine neue Erfahrung. Stefan Mielke: „Es hat sehr viel Spaß gebracht.“ 


Aktuelles