Gelungene Premiere im Hüttendorf am LUV: Der zweitägige Ostermarkt hat am Wochenende mehrere tausend Besucher auf das österlich geschmückte Gelände am Freizeitbad gelockt. „Ich bin positiv überrascht“, freute sich Dr. Guido Austen, Geschäftsführer der Freizeitbad Brunsbüttel GmbH, die die Veranstaltung unter dem Namen „Osterfeuer im Hüttendorf am LUV“ gemeinsam mit dem Förderverein Freibad Ulitzhörn organisiert hat. Nur kurzzeitig ebbte am Sonntagnachmittag der Besucherstrom ab, als zunächst Regen und danach Hagelschauer und Gewitter einsetzten.
Der Ostermarkt im Hüttendorf hatte für Jedermann etwas zu bieten – von Dekorationsartikeln für Haus und Garten über handgefertigten Schmuck bis hin zu Töpferwaren, Frühlingsblumen und Spielzeug. Bei lustigen Spielen wie Eierlaufen, Dosenwerfen und Sackhüpfen hatten Kinder die Möglichkeit, kleine Preise zu gewinnen. In einer „Mal-Hütte“ konnten die Mädchen und Jungen ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Die beim Ostermarkt geschaffenen Bilder werden in den kommenden zwei Wochen im Foyer des LUV ausgestellt – und von einer Jury um Silke Eikermann-Moseberg, Leiterin der Stadtgalerie im Elbeforum, bewertet. Die Preisverleihung in drei Altersklassen findet im April statt.
Für das leibliche Wohl sorgten an beiden Tagen die Mitarbeiter des LUV und die ehrenamtlichen Mitstreiter des Fördervereins. Allein am Sonnabend gingen beim Ostermarkt 30 selbst gebackene Torten und Kuchen über den Tresen. Der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken soll für den Bau eines neuen Planschbeckens im Freibad verwendet werden. „Ich denke, dass wir mehr als 2000 Euro zusammen bekommen haben“, so Austen. 


Aktuelles